Krankenkassenanerkennung

Sie möchten Präventionsmaßnahmen nach § 20 SGB V anbieten und Ihren Teilnehmern die Erstattung der Kurskosten über die gesetzlichen Krankenkassen ermöglichen?

 

Zertifizierte Kurskonzepte durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP)

 

Unsere Teilnehmer haben bei der Antragstellung weniger Arbeit, wenn sie sich bei der Durchführung ihrer Präventionskurse an das zertifizierte Konzept halten, in welches sie in der jeweiligen Ausbildung eingewiesen werden.

 

Damit entfällt das Erstellen und Entwickeln eigener Konzepte, was sehr aufwendig und zeitintensiv ist.  Ebenso liegen unsere Stundenverlaufspläne und Teilnehmer-Handouts der ZPP vor, da wir die Konzepte für Sie bereits übergeordnet zertifizieren lassen haben. 

 

Wichtig für die Zusatzqualifikation und die Einweisung ins Kurskonzept:

 

"Die Zusatzqualifikation und die Einweisung in das durchzuführende Programm sind in Präsenzunterricht zu absolvieren. Eine reine Onlinefortbildung wird im Rahmen der Zusatzqualifikation sowie der Einweisung in das Programm nicht anerkannt. Unsere Fortbildungen sind darauf aufbauend.

 

DER ZERTIFIZIERUNGSPROZESS IST KOSTENFREI IN ALLEN FORTBILDUNGEN ENTHALTEN.

 

Folgende Kurskonzepte sind bereits zertifiziert und gelistet:

 

DER ZERTIFIZIERUNGSPROZESS IST KOSTENFREI IN ALLEN FORTBILDUNGEN ENTHALTEN.

 

Handlungsfeld Bewegungsgewohnheiten

1. Präventionsprinzip I: Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität

 

Prä- und postnatales Fitnesstraining  - hier sind gleich 4 Konzepte anerkannt:

 

BauchBeutelPo - Ganzheitliches Indoortraining

Konzept-ID:

20180110-S6453 

1. Präventionsprinzip I: Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität 

BauchBuggyGo - Ganzheitliches Outdoortraining

Konzept-ID:

20180130-S6590 

1. Präventionsprinzip I: Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität 

HappyBauch -  Fit durch die Schwangerschaft (bei PLUS mit HappyBauch)

Konzept-ID:

 20160316-S2101 

 

Rückbildung - Beckenbodentraining für Mütter  (bei PLUS mit Rückbildungs-Experte)

Konzept-ID:

20190307-S9520

Präventionsprinzip II: Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

 

______________________________________________________________________________________

 

Weitere Fortbildungen 

 

Beckenbodentraining 

Konzept-ID: 

20180518-S7332  Lizenzfrei

Präventionsprinzip II: Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

 

Rückbildung - Beckenbodentraining für Mütter  - Fortbildung Rückbildungs-Experte

Konzept-ID:

20190307-S9520 Lizenzfrei

Präventionsprinzip II: Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

 

BodyWork - Funktionales Fitnesstraining INDOOR und OUTDOOR -  LIZENZFREI 

Konzept_ID: 20180130-S6592 Lizenzfrei

Präventionsprinzip I: Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität

 

superMAMAfitness - Faszientraining

Konzept-ID: 20190514-S10142 Lizenzfrei

Präventionsprinzip II: Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

 

Um Präventionsmaßnahmen/Kurse nach § 20 SGB V anzubieten, müssen Sie folgende Bedingungen erfüllen:

Sie haben eine Grundqualifikation – Sie müssen eine von der Zentralen Prüfstelle für Prävention in diesem Bereich anerkannte Grundqualifikation vorweisen (Bsp. fachbezogenes Hochschulstudium oder therapeutische Ausbildung mit staatlichem Abschluss). Die Anforderungen dafür legt ausschließlich die ZPP fest.

 

Sie weisen die Zusatzqualifikation nach – diese erhalten Sie mit der Absolvierung der entsprechenden Ausbildung bei uns.

Sie werden innerhalb dieser Ausbildungen in das jeweilige Kursprogramm eingewiesen, das zur Anerkennung als Präventionsmaßnahme im Sinne des § 20 SGB V berechtigt. 

 

Mit Teilnahme an den oben aufgeführten Fortbildungen erfolgt gleichzeitig eine Einweisung in die jeweiligen Kurskonzepte. Detaillierte Stundenverlaufspläne,  Erläuterungen zum methodisch-didaktischen Vorgehen sowie Kopierunterlagen, die Sie Ihren eigenen Kursteilnehmern zur Verfügung stellen können, sind im Ausbildungsmanual enthalten. 

 

Handlungsfeld Bewegungsgewohnheiten

 

1. Präventionsprinzip I: Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität

Anbieterqualifiaktion bis zum 30. Sept. 2020:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Krankengymnast/in, Physiotherapeut/in
  • Sport- und Gymnastiklehrer/in
  • Ärztin/Arzt

2. Präventionsprinzip II: Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

Anbieterqualifiaktion bis zum 30. Sept. 2020:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Krankengymnast/in, Physiotherapeut/in
  • Sport- und Gymnastiklehrer/in
  • Ärztin/Arzt
  • Ergotherapeutinnen/Ergotherapeuten sowie Masseurinnen/Masseure